Aktuelles

 

„Ausschlachten“ von Gebrauchtfahrzeugen

Ist die Differenzbesteuerung auch dann anwendbar, wenn ein Unternehmer Gegenstände liefert, die er gewonnen hat, indem er zuvor von ihm erworbene Gebrauchtfahrzeuge zerlegt hat?Unternehmer U kaufte von 2009 bis 2011 häufig nicht mehr fahrtüchtige Gebrauchtfahrzeuge von Privatpersonen im ganzen Bundesgebiet an, zerlegte sie in ihre Einzelteile und verkaufte diese Einzelteile insbesondere über eine Auktionsplattform. In seinen Umsatzsteuer-Jahreserklärungen für 2009 bis 2011 erklärte U nicht steuerbare Umsätze in Höhe der Einkaufspreise..
weiterlesen
21. Juli 2017

Kenntnisnachweis durch Autodidakt

Führt eine erfolgreiche Wissensprüfung nur zur Anerkennung einer freiberufsähnlichen Tätigkeit, wenn sie den Rückschluss auf den Kenntnisstand des Steuerpflichtigen in früheren Jahren zulässt?Controller C absolvierte nach dem Realschulabschluss von 1972 bis 1975 eine Lehre zum Industriekaufmann. Von 1979 bis 2001 arbeitete er – teilweise für Beratungsfirmen – in mehreren weltweit tätigen Konzernen in Deutschland und der Schweiz im Controlling. Gegenstand seiner Tätigkeit waren insbesondere die Neuausrichtung des Controllings im Konzern,..
weiterlesen
21. Juli 2017

Gewerblicher Grundstückshandel

Entfällt die Gewinnerzielungsabsicht, wenn auf zunehmende Vermarktungsschwierigkeiten eines Grundstücks nur unzureichend reagiert wird und geeignete neue Planungen unterlassen werden?V war als Vermessungsingenieur tätig. Am 20.7.1992 stellte er einen Bauantrag für ein 2.562 qm großes Grundstück für den geplanten Bau eines Büro- und Boardinghauses. Am 29.7.1992 erwarb er das Grundstück für 148.773,18 EUR einschließlich Anschaffungsnebenkosten. In der Folgezeit versuchte V, Grundstück sowie noch zu errichtendes Gebäude zu veräußern. Sein Antrag auf..
weiterlesen
21. Juli 2017

Entgelt für unbestimmte Laufzeit

Darf ein in einer Summe gezahltes Entgelt für eine auf unbestimmte Laufzeit vereinbarte Überlassung von Flächen zur Herstellung baurechtlicher Ausgleichsmaßnahmen auf mehrere Jahre verteilt werden?Die Steuerpflichtige S unterhält einen land- und forstwirtschaftlichen Verpachtungsbetrieb und ermittelt ihren Gewinn durch Einnahmen-Überschussrechnung. In unmittelbarer Nähe zu den verpachteten Flächen wurde ein Kraftwerk errichtet, dessen Betreiberin durch den Bebauungsplan verpflichtet war, Ausgleichsmaßnahmen für die Beeinträchtigung von Natur und Landschaft zu schaffen. S stellte der..
weiterlesen
21. Juli 2017

Haushaltsnahe Dienstleistungen

Können Aufwendungen für die Unterbringung eines Epilepsie- bzw. Anfallswarnhundes in einer Tierherberge steuerlich als haushaltsnahe Dienstleistungen berücksichtigt werden?Ehemann M ist berufstätig, seine Ehefrau F ist schwerbehindert. Der Grad der Behinderung (GdB) beträgt ausweislich des Bescheids des Landratsamts L 100. Es wurden die Merkmale bzw. Merkzeichen G (erhebliche Gehbehinderung), aG (außergewöhnliche Gehbehinderung) und B (Notwendigkeit ständiger Begleitung) festgestellt. In ihrer Einkommensteuererklärung für 2014 machten die Eheleute Aufwendungen in Höhe von 725..
weiterlesen
21. Juli 2017

Grillstand im Biergarten

Handelt es sich beim Essensverkauf durch einen selbständigen Grillstand in einem traditionellen bayerischen Biergarten um eine dem Regelsteuersatz unterliegende Dienstleistung?Unternehmer U betrieb in den Jahren 2006 bis 2010 einen Grillstand in einem Biergarten, in dem er gebratene Fische, Grillhähnchen, Spareribs und Pommes frites anbot. Er hatte vom Betreiber des Biergartens diesen Verkaufsstand gepachtet. Der Verkaufsstand wurde bei geöffnetem Biergarten zum Zwecke des Verkaufs von Waren in der vom Verpächter bestimmten..
weiterlesen
21. Juli 2017

Zusammenlegung von Kirchengemeinden

Löst die Vereinigung mehrerer Kirchengemeinden Grunderwerbsteuer aus, wenn zum Vermögen der Kirchengemeinden Anteile an einer Grundbesitz haltenden Kapitalgesellschaft gehören?Die Kirchengemeinde K wurde durch bischöfliche Urkunde neu errichtet und entstand durch die Zusammenlegung von insgesamt neun Pfarreien und Kirchengemeinden. Zwei dieser Kirchengemeinden waren gemeinsam die einzigen Gesellschafter einer GmbH, zu deren Vermögen Grundbesitz gehörte. Das Finanzamt war der Ansicht, dass die Zusammenlegung der Kirchengemeinden einen grunderwerbsteuerpflichtigen Erwerbsvorgang in Form einer Anteilsvereinigung..
weiterlesen
18. Juli 2017

Auskunfts- und Vorlageverlangen

Sind Auskunfts- und Vorlageverlangen in der Betriebsprüfung anfechtbare Verwaltungsakte?Im Rahmen einer steuerlichen Außenprüfung legte die G-GmbH auf Aufforderung des Betriebsprüfers eine Verrechnungspreisdokumentation für die Jahre 2008 bis 2012 vor. Diese bezog sich u. a. auf Produkte, die von der niederländischen Muttergesellschaft M der G-GmbH eingekauft wurden, die diese Produkte ihrerseits von der im asiatischen Raum ansässigen Schwestergesellschaft S der G-GmbH bezogen hatte. Der Betriebsprüfer ging auf der Grundlage der vorgelegten..
weiterlesen
18. Juli 2017

Mittelbare berufliche Tätigkeit für GmbH

Wann sind Zinsen für ein Darlehen zur Anschaffung einer GmbH-Beteiligung als Werbungskosten bei den Einkünften aus Kapitalvermögen abziehbar?G war bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2012 Geschäftsführer der A-GmbH. Zudem fungierte er als Geschäftsführer der B-GmbH und C-GmbH. Im Jahr 2007 hatte G ein Darlehen über 200.000 EUR zur Finanzierung eines Anteils von 10 % an der A-GmbH aufgenommen. Im Jahr 2013 veräußerte er einen Gesellschaftsanteil von 9 % an..
weiterlesen
18. Juli 2017

Private Pflegekräfte im Altersheim

Sind Aufwendungen für die Beschäftigung von privaten Arbeitskräften durch eine im Seniorenheim vollstationär untergebrachte Person als außergewöhnliche Belastungen berücksichtigungsfähig?Seniorin S litt in den Jahren 2009 bis 2012 unter Morbus Parkinson und wurde seit 2011 mit einer Sonde künstlich ernährt. Sie war von 2009 bis 2012 im Seniorenheim vollstationär untergebracht und zunächst mit einem Gesamtzeitbedarf von 100 Minuten pro Tag in Pflegestufe I, ab 2011 mit einem Gesamtzeitbedarf von 267 Minuten..
weiterlesen
18. Juli 2017