Public Sector

 

Public Sector aktuell Sommer 2017

NEUE CHANCEN FÜR DIREKTVERGABEN IM ÖPNV PDF downloaden Die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes „Hörmann Reisen“ (EuGH, Urteil vom 27.10.2016, Rs. C-292/15) sowie das novellierte Vergaberecht eröffnen Aufgabenträgern erweiterte Möglichkeiten für Direktvergaben im ÖPNV. Im Bereich der Busse und Straßenbahnen dürften für sogenannte Inhouse-Vergaben wesentliche Streitpunkte geklärt sein. Kommunen können Verkehrsleistungen deutlich rechtssicherer an ihre Tochtergesellschaften […]
weiterlesen
2. Juni 2017

Public Sector aktuell Winter 2016/2017

CHANCEN UND HERAUSFORDERUNGEN FÜR STADTWERKE IN DER NEUEN WELT GASTBEITRAG VON ANDREAS FEICHT PDF downloaden In den letzten Jahren ist eine umfassende Veränderung der Marktstruktur zu beobachten. Mit dem Schlagwort Industrie 4.0 wird zum Ausdruck gebracht, dass digitale Geschäftsmodelle zunehmend traditionelle Geschäftsfelder disruptieren. Bisher fokussieren sich die neuen plattformgestützten Wettbewerber zwar auf andere Sektoren, wie […]
weiterlesen
20. Februar 2017

Public Sector aktuell Herbst 2016 zu § 2b UStG

von BMF und kommunalen Spitzenverbänden 1. Entwurf des lang erwarteten Anwendungsschreibens PDF downloaden Bekanntlich steht zum 1. 1. 2017, spätestens 1. 1. 2021, ein tiefgreifender Systemwechsel der Umsatzbesteuerung der  öffentlichen Hand an. Die Neuregelungen sollten „im Herbst“ durch ein dringend  nötiges Schreiben des Bundesfinanz ministeriums (BMF) er­läutert werden,  welches nun als Entwurf am 28. 9. […]
weiterlesen
18. Oktober 2016

Public Sector aktuell Sommer 2016

Personalrückstellungen in der Handelsbilanz endlich geändert –  Entlastung auch für öffentliche Betriebe PDF downloaden Am 26. 2. 2016 hat der Bundesrat die von Seiten der Wirtschaft seit Längerem geforderte Anpassung der Bewertung von Pensionsrückstellungen beschlossen, die auch für zahlreiche öffentliche Betriebe (städtische Beteiligungsgesellschaften und Eigenbetriebe, die nach den Vorschriften des HGB bilanzieren) eine spürbare Entlastung […]
weiterlesen
9. Juni 2016

Public Sector aktuell 12/2015

Strafrechtliche Risiken im kommunalen Kontext PDF downloaden Auf eine Begegnung mit dem Staatsanwalt sind die meisten Menschen nur eingestellt, wenn sie am Sonntagabend den Fernseher einschalten. In Wahrheit ist Strafverfolgung ein allgemeines Lebensrisiko. Nicht jedem Verdacht liegt eine wirklich begangene Straftat zugrunde. In Wirtschaftsstrafverfahren ist bisweilen sogar unklar, was erlaubt und was verboten ist. Niemand […]
weiterlesen
9. Februar 2016

Public Sector aktuell 6/2015

PDF downloaden Schmerzhafte Folgebelastungen durch gutgemeinte Bilanzierungs- und Bewertungsregeln Das deutsche Bilanzrecht enthält – wegen oder auch trotz – der bahnbrechenden Reformen derletzten Jahre (Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz[BilMoG], Bilanzrichtliniengesetz [BiRiLiG])Regeln, die zwar Unternehmensbilanzen stichtagsbezogengutgemeint schonen, die aber inFolgejahren oder bei gesellschaftsrechtlichen Umgestaltungen oder Transaktionen belasten können. Hierzu gehören insbesondere die Bilanzierungen von: 1. Pensionsrückstellungen (PR) 2. Mittelbaren Pensionszusagen […]
weiterlesen
17. Juni 2015

Public Sector aktuell 12/2014

PDF downloaden Gewinnausschüttungen aus dem steuerlichen Einlagekonto: Nur rechtzeitige Ausschüttungsbescheinigung erspart Kapitalertragsteuer Kapitalgesellschaften und Betriebe gewerblicher Art (BgA) von Körperschaften des öffentlichen Rechts, die hinsichtlich ihrer Besteuerung den Kapitalgesellschaften weitgehend gleichgestellt werden, müssen nicht in das Nennkapital geleistete Einlagen am Ende eines Wirtschaftsjahres in einem gesonderten Konto (steuerliches Einlagekonto, ELK) ausweisen (§ 27 KStG). Anders […]
weiterlesen
1. Dezember 2014

Public Sector aktuell 6/2014

PDF downloaden Deutliche Ergebniseinbußen der Kommunen aus ihren Beteiligungen Eine Vielzahl der deutschen Kommunen ist anUnternehmen in der Rechtsform der Kapitalgesellschaft beteiligt. Sie nehmen so am wirtschaftlichen Geschehen in ihrer Kommune und ihrer Region teil und Einfluss. Es handelt sich insbesondere um Beteiligungen an Unternehmen der Daseinsvorsorge. Die Beteiligungen werden entweder direkt oder vielfach über […]
weiterlesen
1. Juni 2014