Aktuelles

Feuerwerk mit Musik

Feuerwerk mit Musik

Handelt es sich bei der Darbietung von Feuerwerk im Einklang mit Musik um eine künstlerische Tätigkeit mit der Konsequenz einer Haftung für Steuerabzugsbeträge?

Unternehmerin U veranstaltet seit 2006 regelmäßig die sog. F-Feuerwerksshow mit Musikuntermalung und Wettkampfcharakter. An der Veranstaltung nehmen gegeneinander antretende internationale Feuerwerkteams (Pyroteams) teil, die hierfür eine Vergütung sowie Zahlungen für Hotel-, Verpflegungs- und Reisekosten erhalten. Das Finanzamt kam zum Ergebnis, dass die ausländischen Teilnehmer der F-Feuerwerksshow als beschränkt einkommensteuerpflichtige Künstler mit ihren Vergütungen dem Steuerabzug unterliegen. Es nahm die Gesamteinnahmen an Vergütungen und Kostenersatz als Bemessungsgrundlage und war der Ansicht, dass daneben auch die vom Veranstalter übernommenen Hotel- und Reisekosten, Aufwendungen für die Verpflegung der Teams und die sonstigen für die Teilnehmer übernommenen Auslagen für Material einzubeziehen seien. Da U keine Anmeldung der Abzugssteuer eingereicht und auch keine Bescheinigung über die Freistellung vom Steuerabzug vorgelegt hatte, nahm das Finanzamt sie für nicht abgeführte Steuern für 2006 bis 2008 in Höhe von insgesamt 86.737,08 EUR in Haftung. U war dagegen der Ansicht, dass aufgrund der Kostennachweise einzelner Teilnehmer die Selbstkosten der Pyroteams für die Teilnahme an der F-Feuerwerksshow sehr viel höher seien als die an die Teams ausgezahlten Kostenpauschalen. Ein Honorar erhielten die Teams überhaupt nicht, da es sich um einen Wettbewerb handele. Das Finanzamt bekam beim Finanzgericht Recht.

12. Juni 2017