Steuerrecht

Mandantenzeitung 2/2018

Mandantenzeitung 2/2018

Nicht in Deutschland ansässige Personen oder Unternehmen können mit bestimmten Einkünften in Deutschland beschränkt einkommensteuerpflichtig werden. Da es für die Finanzverwaltung regelmäßig schwierig ist, auf ausländische Personen bzw. Unternehmen,die nur einen geringen Inlandsbezug haben, zuzugreifen, bedient sich der Staat in bestimmten Fällen des deutschen Leistungsempfängers als Steuereintreiber. Auf diese Weise soll das deutsche Steuersubstrat gesichert werden. Dem inländischen Leistungsempfänger kann das jedoch erhebliche Probleme bereiten: Wird die Abzugsverpflichtung nicht erkannt und das Entgelt voll ausbezahlt, haftet dieser für die Steuer. Aber auch wenn die Abzugspflicht bekannt ist, ergeben sich häufig Diskussionen mit dem ausländischen Leistungserbringer, der mit der vollen Auszahlung des Betrags gerechnet hat. Wir hatten die Problematik in der Ausgabe vom Februar 2018 auf Seite 5 für einen besonders überraschenden Fall bereits kommentiert.

Welche Leistungen führen zum Steuereinbehalt?

Die nachfolgend aufgeführten Leistungen verpflichten grundsätzlich zum Steuer einbehalt, wenn sie von in Deutschland nur beschränkt Steuerpflichtigen erbracht werden:

  • künstlerische, sportliche, artistische, unterhaltende oder ähnliche Darbietungen in Deutschland sowie die Ermöglichung der Verwertung solcher Darbietungen im Inland
  • Überlassung von Rechten, insbesondere Urheberrechten, und Know-how zur Nutzung
  • Aufsichtsratstätigkeiten

In welcher Höhe müssen Steuern einbehalten werden?

Dem Steuerabzug unterliegen die gesamten Einnahmen des Leistenden, gegebenenfalls abzüglich der übernommenen oder ersetzten (tatsächlich nachgewiesenen) Reisekosten. Der Steuersatz beträgt 15 %, im Fall der Aufsichtsratstätigkeit sogar 30 %. Die tatsächliche Höhe der abzuführenden Steuer hängt davon ab, ob zwischen Vergütungsgläubiger und Vergütungsschuldner eine Brutto- oder Nettovereinbarung getroffen wurde. Um Missverständnisse zu vermeiden, sollte deshalb im Vorfeld eine Einigung über die deutsche Abzugsteuer gefunden werden.

Komplette Ausgabe als PDF downloaden

 

 

26. März 2018