Public Sector

Public Sector aktuell Winter 2017/2018

Public Sector aktuell Winter 2017/2018

Blockchain in der Energiewirtschaft!

„Disruption“ im Stromsektor: Strom direkt vom Erzeuger an den Kunden, Zwischenhändler werden obsolet – der Blockchain-Hype zeichnet eher düstere Szenarien für viele Unternehmen im deutschen Strommarkt. Diese Szenarien fallen bei vielen Stromlieferanten und Energieversorgern auf fruchtbaren Boden, da bestehende Geschäftsmodelle in einem ohnehin schon schwierigen Marktumfeld weiter erodieren könnten. Verstärkt wird dies dadurch, dass die Technologie Blockchain nicht einfach zu durchdringen ist. Schlagwörter wie „Kryptographie“ oder „Bitcoin“ sorgen für einen obskuren oder mystischen Beiklang, der für Laien (hier möchte ich mich nicht ausnehmen) das Verständnis weiter erschwert. Das komplexe System des deutschen Strommarkts sorgt zudem dafür, dass Auswirkungen einer Verbreitung der Blockchain-Technologie – wenn überhaupt – nicht einfach abzuschätzen sind. Um sich einer Abschätzung zumindest zu nähern, ist ein Verständnis der grundlegenden Mechanismen der Blockchain-Technologie notwendig.

Einer Blockchain liegt ein Register oder eine Datenbank zugrunde. In dieser Datenbank werden Informationen über Transaktionen gespeichert. Eine neue Transaktion geht in einen „Block“ an Informationen ein. Ein neuer Block wird an den vorgehenden Block „angekettet“. Kryptografische Methoden sorgen dafür, dass ein aktueller Block die Informationen der vorhergehenden Transaktionen bzw. Informations-Blöcken (in kryptografischer Form) enthält. Es entsteht eine lange Kette an Informationsblöcken, die vom neuesten Block bis zum Ursprungsblock verbunden ist. Jede Transaktion kann damit auf ihren Ursprung zurückverfolgt werden. Vergangene Transaktionen können durch die Verknüpfung nicht mehr ohne weiteres geändert werden. Das bedeutet auch, dass die Transaktionen auf einer Blockchain nicht anonym sind, sondern für jede und jeden mit einer Kopie der Blockchain einsehbar sind. Blockchain-Adressen fungieren jedoch als Pseudonym, sodass diese nicht ohne weitere Informationen einer realen Person oder einem Unternehmen
zuordenbar sind.

[…]

Komplette Ausgabe als PDF downloaden

29. November 2017
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Wenn Sie die Seite weiter benutzen erklären Sie sich damit einverstanden.